Jahresthema 2013|14

Wie sieht ihr Zukunftsort EUROPA aus?

  • markschies_kurz

  • frevert_kurz kopie.jpg

  • stock kopie.jpg

  • schipanski kopie.jpg

  • brück kopie.jpg

  • magda nowicka kopie.jpgmagda nowicka kopie.jpg

  • treusch_kurz kopie.jpg

  • etiennefrancois.jpg

  • jürgenrenn.jpg

Mit dem Jahresthema 2013|14 „Zukunftsort: EUROPA“ will die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften einen Beitrag zu den leidenschaftlichen Debatten um die Zukunft unseres Kontinents leisten. Die Initiative Jahresthema ist eine Plattform, um die Aktivitäten wissenschaftlicher und kultureller Institutionen in Berlin und Brandenburg unter einem Themendach zu bündeln und Vernetzung nachhaltig zu fördern.

Forum EUROPE: UNLIMITED

Erste Filmeinsendungen ab sofort zur Diskussion online!

Das Jahresthema 2013|14 rief - in Kooperation mit interfilm Berlin, der Deutschen Kinemathek, der HFF Potsdam und der filmArche - europaweit Filmschaffende auf, bis zum 31. Juli 2014 mit Filmeinreichungen am Wettbewerb des Forums EUROPE: UNLIMITED teilzunehmen. Über 350 Filme zum Thema Europa wurden eingereicht!

 

Im Vorfeld des Forums am 13. und 14. November 2014, das europarelevante Themen zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit diskutiert und mit einer feierlichen Preisverleihung der Gewinnerfilme endet, stellt das Forum EUROPE: UNLIMITED einige der Einsendungen online zur Diskussion.

 

Das Jahresthema 2013|14 lädt herzlich dazu ein, sich auf der Online-Plattform von EUROPE: UNLIMITED die ersten Filme anzusehen und online zu kommentieren.

 

www.europe-unlimited.de

Öffentliche Abendveranstaltung | 15. September 2014 | 18:00 Uhr

EUROPEAN CULTURAL HERITAGE RESEARCH AND INNOVATION

Welche Zukunft hat die Kulturerbeforschung und wie lässt sich diese in Zeiten begrenzter Fördermöglichkeiten langfristig sichern? Wie erfolgreich ist das europäische Forschungsprogramm zum Erhalt des Kulturerbes und welche Rolle spielt es für einzelne Staaten wie Deutschland oder Großbritannien? Diese und weitere Fragen werden auf der öffentlichen Abendveranstaltung „European Cultural Heritage Research and Innovation“ am Montag, 15. September 2014 | 18 Uhr aus wissenschaftlicher und forschungspolitischer Sicht diskutiert.

 

Eine Anmeldung unter jahresthema@bbaw.de bis zum 05. September 2014  ist zwingend erforderlich. Bitte bringen Sie einen gültigen Pass oder Personalausweis mit.

 

Mehr

Akademievorlesung - Rückblick | 12. Juni 2014 | 18.30 Uhr

'Europa in globaler Perspektive' mit Barbara Stollberg-Rilinger und Sebastian Conrad

In den europäischen Öffentlichkeiten wird regelmäßig ein gemeinsamer europäischer Geist beschworen, dessen Ursprung unter anderem in den gesellschaftlichen Umbrüchen ab dem Zeitalter der Aufklärung gesehen wird. Doch ist das Konzept der Aufklärung ein schlichtweg europäisches Projekt oder könnte es auch universellen Anspruch erheben? Und wie einig war sich das Europa der Aufklärung wirklich über einen gemeinsamen Wertekanon, auf den heutzutage so gern rekurriert wird?

 

Am dritten Abend der Akademievorlesung „Europa in globaler Perspektive“ widmeten sich die Historiker Barbara Stollberg-Rilinger und Sebastian Conrad diesen Fragen zum Zeitalter der Aufklärung.

 

Die Vorträge sowie die anschließende Podiumsdiskussion können Sie in unserer Mediathek nachverfolgen.

 

Zur Mediathek

 

 

Akademie und Schule - Rückblick | Frühjahr 2014

Berlin Europaplatz. Schülerlabor Geisteswissenschaften zur Erkundung des öffentlichen Raums

Die Frühjahrsstaffel 2014 des Schülerlabors Geisteswissenschaften der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften fand im Rahmen des aktuellen Jahresthemas statt.
Unter dem Titel „Berlin, Europaplatz“ griff die Veranstaltungsreihe eine Idee des französischen Autors Georges Perec aus den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts auf und unternahm den "Versuch, einen Platz in Berlin zu erfassen": mit den Mitteln der Kunst und mit den Mitteln der Wissenschaft. Zwischen Mai und Juli 2014 führten Leistungskurse unterschiedlicher Schulen und Unterrichtsfächer Workshops auf dem nördlichen Vorplatz des Berliner Hauptbahnhofs durch.

 

Die Projektdokumentation der Veranstaltungsreihe finden Sie ab sofort auf der Projektseite des Schülerlabors Geisteswissenschaften.

 

Mehr

Rückblick | 10. Juni 2014 | 18 Uhr

EUROPA: Schön war's, Schön wär's - TIMOTHY GARTON ASH UND KARL HEINZ BOHRER DISKUTIEREN ÜBER TRAUM UND WIRKLICHKEIT

Es war einmal ein Traum von Europa. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts haben bedeutende Schriftsteller und Denker die Idee "Europa" als Utopie einer kulturellen, aber auch politischen Einheit gedacht. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Staatsschulden- und Wirtschaftskrise in vielen europäischen Ländern werden aktuell jedoch vor allem die kulturellen, sozialen und institutionellen Differenzen der einzelnen EU-Staaten öffentlich diskutiert. Warum ist es dazu kommen? Waren die Hoffnungen vor zehn Jahren selbst schon immer Illusionen?

Der Historiker Timothy Garton Ash debattierte gemeinsam mit dem Literaturwissenschaftler Karl Heinz Bohrer darüber, ob und wie die EU dennoch eine vertiefte politische und kulturelle Einheit realisieren kann.

 

In der Mediathek können Sie ab sofort das lebhafte Streitgespräch nachverfolgen.

 

Zur Mediathek

Akademievorlesung - Rückblick | 22. Mai 2014 | 18.30 Uhr

'Europa in globaler Perspektive' mit Ute Frevert und Andreas Eckert

Das Europa des 18. und 19. Jahrhunderts steht gemeinhin für einen Kontinent der Herausbildung der Nationen und der industriellen Moderne. Doch welche Teile der Geschichte verbirgt dieser Blick auf Europa als einen rasanten Erneuerer und Revolutionär ökonomischer sowie gesellschaftlicher Verhältnisse?

Am zweiten Abend der Akademievorlesung „Europa in globaler Perspektive“ nahmen die Historiker Ute Frevert und Andreas Eckert die Kehrseiten einer durch die industrielle Revolution und technischen Fortschritt gekennzeichneten Epoche unter die Lupe. In ihren Vorträgen beleuchteten sie die repressiven Fundamente des nationalistisch und imperialistisch geprägten Europas dieser Zeit.

 

Den Mitschnitt des Abends finden Sie in unserer Mediathek.

 

Zur Mediathek

Akademievorlesung - Rückblick | 24. April 2014 | 18.30 Uhr

'Europa in globaler Perspektive' mit Jürgen Kocka und Dipesh Chakrabarty

Wofür steht Europa? Für Rationalität, Aufklärung, Liberalismus, Moderne, bürgerliche Gleichheit und universelle Menschenrechte? Sind dies Leistungen europäischer Geschichte oder ist eine derartige Annahme historisch betrachtet nicht haltbar? Die Akademievorlesung „Europa in globaler Perspektive“, die im Rahmen des Jahresthemas stattfindet, betrachtet in Doppelvorträgen transformative Epochen europäischer Geschichte aus binnen- und außereuropäischen Blickwinkeln.

In der Auftaktveranstaltung nahmen die Historiker Dipesh Chakrabarty und Jürgen Kocka die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts in den Fokus.

 

Der Videomitschnitt des Abends steht Ihnen ab sofort in unserer Mediathek zur Verfügung.

 

Zur Mediathek

Rückblick | Internationale Tagung | 2. - 3. April 2014

Demokratieverständnis in Europa und in der Welt

Leidet die europäische Union an einem Demokratiedefizit? Und geht nicht die Identitätskrise Europas gerade von diesem Mangel an Partizipation aus? Zusammen mit dem Studienkolleg zu Berlin hat das Jahresthema 2013|14 "Zukunftsort: EUROPA"  in Form von Podiumsdiskussionen, Impulsvorträgen und mehreren Workshops zur Diskussion des Begriffs "Demokratieverständnis" aufgerufen. Neben einer Gesprächsrunde mit dem Bundestagspräsidenten Norbert Lammert hinterfragten Berliner Studierende, Kollegiaten und Alumni des Studienkollegs gemeinsam mit weiteren, internationalen Gästen binnen- und außereuropäische Konzepte von Demokratie.

 

Die internationale Tagung wurde durch die freundliche Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung und der Allianz Kulturstiftung ermöglicht.

 

Ausgewählte Vorträge und Diskussionen können Sie ab sofort in der Mediathek nachhören. Hier finden Sie auch eine Bildergalerie mit Eindrücken der zwei Veranstaltungstage.

 

Zur Mediathek

Rückblick | Vortragsreihe | Okt. 2013 - Mär. 2014

"Europa in der Krise: Problemdiagnose und Zukunftsperspektiven"

Was sind die Ursachen der anhaltenden Euro-, Staatsschulden- und Wirtschaftskrise in einigen Mitgliedsländern der EU? Welche wirtschaftlichen und politischen Lösungsansätze sind aus wissenschaftlicher Perspektive denkbar und notwendig? Welche davon sind wahrscheinlich? Und wie ist es mit den historischen und kulturellen Voraussetzungen eines gemeinsamen Europas bestellt? Diese und ähnliche Fragen standen im Mittelpunkt der Vortragsreihe "Europa in der Krise.Problemdiagnose und Zukunftsperspektiven", die von Oktober 2013 bis März 2014 gemeinsam von Akademiemitgliedern und Gästen bestritten wurde.

 

In unserer Mediathek finden Sie die Dokumentation der einzelnen Vortragsabende mit Martin Hellwig, Renate Mayntz, Michael Zürn, Hartmut Kaelble, Wolf Lepenies, Andreas Voßkuhle, Tilman Brück und Ulrike Guérot. Auch die Streitgespräche zwischen Angelo Bolaffi und Claus Offe sowie zwischen Jürgen Gerhards und Jürgen Trabant sind hier dokumentiert.

 

Die Vortragsreihe fand in Kooperation mit L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, statt.

 

Zur Mediathek

Suche

Kontakt

Susanne Hauer

Informations- und Kommunikationsreferat
Koordination Jahresthema 2013|14 "Zukunftsort: EUROPA"

Tel: +49 (0)30 20370 586


hauer@bbaw.de

Jägerstraße 22-23
10117 Berlin